Christine Weidtke

Die Herrin des Hauses ist gebürtige Deutsche. Im Jahr 2005 hat sie das erste Mal im Hotel Stille im Service gearbeitet. Schon immer war sie gerne Gastgeberin und als Quereinsteigerin im Hotelfach hat sie das Konzept  im Hotel Stille  gleich gefesselt. Als ihr Mann Thomas Weidtke, aus Krankheitsgründen die Geschäftsleitung aufgeben musste, hat sie sich entschieden, den Posten ihres Mannes zu übernehmen. Trotz der leitenden Stelle versucht sie stets ein  Teamworker zu bleiben und legt überall auch selbst mal Hand an. In ihrer Freizeit hört sie liebend gerne Musik, reist gerne und wenn ihr etwas Zeit im Alltag bleibt, liest sie  am liebsten Bücher von Sergio Bambaren und Paul Coelho. Zur absoluten Entspannung  mag sie es, mit  ihrer Hovawart-Hündin  in den naheliegenden Wäldern  unterwegs zu sein. Sie fühlt sich wohl im wunderschönen Engadin, aber eigentlich schlägt ihr Herz für Kanada. Später möchte sie sich fest in ihrem kanadischen Haus niederlassen.

„Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum.“

Lydia Renneberg

Lydia ist in Deutschland geboren. Während des Jahres 2010 war sie bereits  im Hotel Stille als Servicekraft tätig. Die Hotellerie hat ihr so gefallen, dass sie sich gleich entschieden hatte, das Hotelfach  in Deutschland zu erlernen. Nun besetzt sie seit 2014 den Ehrenplatz hinter der Rezeption. Als Tochter der Geschäftsführerin verbindet die beiden ein inniges Verhältnis und vertritt diese voll und ganz. Wenn sie nicht gerade an der Rezeption tätig ist, sieht sie unheimlich gerne Filme aller Art oder sie zieht am Nachmittag  auf dem Pferd durchs Tal.

„Lache in die Welt, und die Welt lacht zurück“

 

Roberta Cecini

Roberta stammt aus Grosio in Italien. Ihre Tante, welche schon seit 14 Jahren im Hotel Stille tätig ist, hat sie in den Job vom Hausdienst eingeführt. Nun unterstützt sie das Stille Team als Zimmermädchen und Lingerie-Angestellte. Als Grenzgängerin fährt sie jedes Wochenende zurück nach Italien. Gute Laune ist ihr unverkennbares Merkmal. Bei der Arbeit ist sie wie ein Bienchen, man hört sie kaum und sieht sie kaum, aber die Arbeit ist immer vorzeitig gemacht.

Hadja vom Hegebachtal

Die reinrassige  Hovawarthündin ist inzwischen 9-jährig und immer im Hotel anwesend, passt auf, dass alles in geordneten Bahnen verläuft.

Wenn jemand Hundefan ist, darf sie gerne für Wanderungen ausleihen, im Grunde geht sie mit jedem mit. Auch ist sie wie wir  begeistert, wenn Hunde-Kollegen mit ins Hotel kommen.